KONZEPT. VERTRAUEN. ERFOLG. Online Webinar
Online Webinar

Jannis Rettig

„Es ist besser, einen Tag im Monat über sein Geld nachzudenken, als einen ganzen Monat dafür zu arbeiten.“

Honorarberatung – was ist das und wann lohnt sich das?

Jannis Rettig

„Es ist besser, einen Tag im Monat über sein Geld nachzudenken, als einen ganzen Monat dafür zu arbeiten.“

Die Honorarberatung hat in den letzten Jahren gegenüber der Provisionsberatung deutlich an Ansehen gewonnen und gilt mittlerweile bei vielen als die bevorzugte Beratungsform. Doch was genau unterscheidet die beiden Formen und welche Vorteile hat die Honorarberatung?

In diesem Beitrag geben wir Ihnen eine Übersicht über die wichtigsten Eigenschaften einer Honorarberatung und zeigen Ihnen, wann sich diese Dienstleistung für Sie lohnt.

Definition: Was versteht man unter Honorarberatung?

Die Honorarberatung ist eine ungebundene Beratung. Das heißt, dass der Honorarberater oder die Honorarberaterin per Gesetz keine Provision von Produktanbietern, zum Beispiel einer Bank oder Versicherung, annehmen darf. Die Beratungsleistung wird ausschließlich von Ihnen als Beratungsempfänger oder -empfängerin über ein vorab vereinbartes Honorar bezahlt.

Honorarberatung ist gesetzlich geschützt

Der Begriff „Honorarberatung“ ist gesetzlich geschützt und unter anderem im Honoraranlageberatungsgesetz (HAnlBG) reguliert. Das trifft auch auf folgende Berufsbezeichnungen zu:

  • Honorar-Anlageberater
  • Honorar-Finanzanlagenberater
  • (Honorar-)Versicherungsberater
  • Honorar-Immobiliardarlehensberater

Das sind die Vorteile eine Honorarberatung

Bei der Honorarberatung profitieren Sie als Kunde oder Kundin gegenüber der Provisionsberatung von einigen Vorteilen:

  • Die Kosten für die Honorarberatung sind in einem Vertrag klar geregelt und somit stets transparent.
  • Honorarberater und Honorarberaterinnen vermitteln kostengünstige, provisionsfreie Honorar- und Netto-Produkte. Die Honorarberatung ist daher oft wesentlich günstiger als die Provisionsberatung.
  • Honorarberater und Honorarberaterinnen konzentrieren sich in erster Linie darauf, Sie kompetent und unabhängig zu beraten, anstatt Ihnen irgendwelche Produkte zu verkaufen.
  • Es kommt zu keinem Interessenkonflikt: Honorarberater und Honorarberaterinnen arbeiten allein im Interesse ihrer Kunden und Kundinnen.
  • Die Honorarberatung zeichnet sich in der Regel durch eine hohe Qualität aus, vor allem auch was die Empfehlungen und Produktauswahl angeht. Die Zufriedenheit der Kunden und Kundinnen steht hier im Vordergrund.

Gibt es auch Nachteile einer Honorarberatung?

Als möglicher Nachteil der Honorarberatung ist zu nennen, dass Sie das Honorar auch dann bezahlen müssen, wenn Sie den Empfehlungen Ihres Beraters oder Ihrer Beraterin nicht folgen. Das ist bei der Provisionsberatung anders: In der Regel fallen dort erst dann Kosten an, wenn Sie den Kauf eines Produkts abschließen. Bis dahin ist die Beratung kostenlos. Außerdem müssen Sie das Honorar in der Regel sofort und in voller Höhe zahlen.

Auch bei der Honorarberatung können eigene Interessen des Beraters oder der Beraterin zu Konflikten führen. So kann es sein, dass Ihnen ein Berater, den Sie pro Stunde bezahlen, besonders beratungsaufwendige Lösungen vorschlägt.

Für eine erfolgreiche Honorarberatung ist ein vertrauensvolles Verhältnis zu Ihrem Berater oder Ihrer Beraterin Voraussetzung. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Gegenüber nicht in Ihrem Interesse handelt, zögern Sie nicht, Ihre Bedenken anzusprechen oder den Anbieter zu wechseln.

Die Inhalte einer Honorarberatung

Honorarberater und Honorarberaterinnen beraten Sie in allen Finanz- und Vermögensfragen und geben Ihnen finanzielle Empfehlungen. Auch die Vermittlung sowie die Verwaltung von passenden Finanzprodukten kann Teil der Honorarberatung sein.

Konkrete Themen einer Honorarberatung sind unter anderem:

  • Altersvorsorge
  • Anlageberatung
  • Vermögensberatung
  • Immobilieninvestment
  • Private Finanzplanung
  • Versicherungen

Die Inhalte der Honorarberatung hängen letztendlich ganz von Ihren individuellen Bedürfnissen ab.

So läuft die Honorarberatung ab

Viele Honorarberater und Honorarberaterinnen bieten ein kostenloses Erstgepräch an, in dem Sie Ihren Berater oder Ihre Beraterin persönlich kennenlernen, erste Fragen stellen können und klären, was Sie sich von der Honorarberatung erwarten.

Ein guter Honorarberater bzw. eine gute Honorarberaterin nimmt sich ausreichend Zeit, um Ihre aktuelle finanzielle Situation zu verstehen, Ihre individuellen Bedürfnisse zu erkennen und Ihre Ziele zu erörtern.

Darauf aufbauend wird dann das weitere Vorgehen besprochen und die Beratung in weiteren Terminen je nach Bedarf fortgeführt. Sie können die Beratungsleistung einmalig in Anspruch nehmen oder auch dauerhaft beziehen. Während der Betreuung steht Ihnen dann stets ein persönlicher Ansprechpartner oder eine persönliche Ansprechpartnerin zur Seite, die Sie jederzeit bei Fragen und Problemen kontaktieren können.

Die Kosten für eine Honorarberatung

Die Kosten für die Honorarberatung werden vor der Beratung individuell zwischen Berater und Beratungsempfänger vereinbart und transparent in einem Vertrag geregelt. Das Honorar kann grundsätzlich unterschiedlich berechnet werden, zum Beispiel als Stundensatz, als Pauschalsumme, nach Umsatz, Menge oder prozentual nach Einkommen oder Vermögen.

Wann sich ein Honorarberater für Sie lohnt

Sie wollen sich für das Alter absichern, Ihr neues Eigenheim finanzieren, Ihr Geld in ETFs anlegen oder Ihre Versicherungen an Ihre aktuelle Lebenssituation anpassen? Bei all diesen Anliegen handelt es sich um komplexe finanzielle Entscheidungen, die sich für Laien nicht immer ganz erschließen. Sich damit auseinanderzusetzen, kostet Zeit, und das Risiko für Fehlentscheidungen ist groß.

Zudem ist der Markt an Finanzprodukten sehr unübersichtlich. Welche Finanzdienstleistung lohnt sich wirklich für mich, was ist die beste Lösung für meine aktuelle Lebenssituation? All das sind Fragen, die sich in einer individuellen Honorarberatung durch einen erfahrenen und kompetenten Finanzberater oder eine Finanzberaterin klären lassen.

Eine Honorarberatung ist für alle interessant,

  • die sich noch nie mit ihren Finanzen auseinandergesetzt haben und kompetent an das Thema herangeführt werden möchten.
  • die wenig Zeit haben, sich selbst ausführlich mit dem Thema Geldanlage, Versicherungen und anderen Finanzthemen zu beschäftigen.
  • die sich vorab möglichst viele Informationen einholen möchten und gerne eine Übersicht über ihre Möglichkeiten und Alternativen haben.
  • die sich mehr Sicherheit bei ihren Finanz- und Investmententscheidungen wünschen.
  • die das Beste aus ihren Finanzanlagen herausholen und langfristig Vermögen aufbauen möchten.
  • die ihre bestehenden Finanzprodukte prüfen und optimieren möchten.
  • die sich einen persönlichen Ansprechpartner oder eine Ansprechpartnerin an ihrer Seite wünschen, mit dem oder der sie bei Fragen jederzeit Kontakt aufnehmen können.

Gute Honorarberater und Honorarberaterinnen geben Ihnen alle Informationen und Tipps an die Hand, um langfristig selbstbestimmt die richtigen Entscheidungen bezüglich Ihrer Finanzen zu treffen. Die Honorarberatung ebnet Ihnen somit den Weg in eine finanziell unabhängige Zukunft.

Häufige Fragen zum Thema Honorarberatung

Wie funktioniert eine Honorarberatung?

Die Honorarberatung ist eine unabhängige Beratungsleistung zu finanziellen Themen, bei der der Berater vom Beratungsempfänger per Honorar bezahlt wird. Im Gegensatz zur Provisionsberatung erhält er keine Provisionen von dem jeweiligen Produktanbieter.

Was ist eine Honorar-Anlageberatung?

Die Honorar-Anlageberatung ist eine unabhängige Beratung zu allen Themen rund um die Geldanlage. Der Honorar-Anlageberater berechnet im ersten Schritt Ihre Risikobereitschaft, macht sich ein Bild von Ihrer Vermögenssituation, entwickelt dann einen Vermögensplan und gibt Ihnen Empfehlungen für passende Anlagen, zum Beispiel ETFs.

Wie viel kostet eine Honorarberatung?

Die Kosten für die Honoarberatung werden in einem Vertrag zwischen Berater und Beratungsempfänger geregelt. Oft wird nach Stunden abgerechnet, es kann auch ein Pauschalbetrag vereinbart werden oder die Honorare richten sich nach Umsatz, eingesetztem Vermögen oder Menge der Finanzprodukte.

Was sind die Inhalte einer Honorarberatung?

Zu den typischen Themen einer Honorarberatung gehören die Anlageberatung, Ruhestandplanung, Immobilienfinanzierung, Finanzberatung und Versicherungen.

Wann benötige ich einen Honorarberater?

Die Honorarberatung lohnt sich für alle, die ihre Finanzfragen klären, ihr Geld lukrativ anlegen sowie ihre finanzielle Zukunft langfristig planen wollen und dabei professionelle Unterstützung suchen.

Wie erkenne ich einen echten Honorarberater?

Die Berufsbezeichnungen „Honorar-Finanzanlagenberater“, „Honorar-Anlageberater“, „Versicherungsberater“ und „Honorar-Immobiliardarlehensberater“ sind gesetzlich geschützt. Achten Sie bei der Wahl Ihres Honorarberaters auf seine staatliche Zulassung und darauf, dass er nicht gleichzeitig als Provisionsberater tätig ist.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.